Home » Verwaltung » Seniorenbeauftragte

Wozu Seniorenbeauftragte?

SeniorenbeauftrageNoch nie in der Geschichte der Menschen erreichte die Bevölkerung ein so hohes durchschnittliches Lebensalter wie heute. Auch in Neuburg waren

  • im Jahr 2013 rund 22 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre,
  • im Jahr 2030 werden es laut Prognose rund 35 Prozent sein.

Dieser Wandel in der Bevölkerungs-Struktur muss von unserer Gesellschaft gestaltet werden, um auch im Alter die Lebensqualität der Menschen zu erhalten. Dabei wollen wir unseren Senioren zu Seite stehen.


Was sind unsere Aufgaben?

  • Wir sind Ansprechpartner für Fragen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.
  • Wir beraten, stellen Kontakte her und organisieren Hilfe.
  • Wir nehmen Anregungen und Vorschläge auf und leiten diese an den Bürgermeister bzw. den Gemeinderat weiter.
  • Wir organisieren Informationen zu seniorentypischen Themen (Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Pflegegeld. etc.)
  • Wir arbeiten im Netzwerk mit den Seniorenbeauftragten aus Hagenbach, Berg und Scheibenhardt sowie weiteren Gemeinden im Kreis Germersheim.

Wie erreicht man uns?

Unsere Sprechstunde ist jeden zweiten Mittwoch im Monat von 17 – 18 Uhr im Rahmen des Bürgervereins-Café im Bürgerhaus. Es steht ein separater Raum für ein Gespräch zur Verfügung.

Dazwischen sind wir telefonisch unter den Privat-Nummern
Arnika Eck Tel. 3732 und Gerlinde Martus Tel. 4860
oder per eMail unter seniorenbeauftragte@neuburg-am-rhein.de
zu erreichen.

Sie treffen uns auch bei allen Veranstaltungen (jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 15 Uhr) bei den Café-Nachmittagen des Bürgervereins.
Zögern Sie nicht uns anzusprechen, wenn Sie Informationen oder Hilfe brauchen, aber auch wenn Sie Vorschläge haben, die die Situation älterer Menschen in unserer Gemeinde verbessern.